Kodierung der Sonderzeichen in Online-Wörterbüchern.

Die Vorteile der elektronischen Wörterbücher sind schon allen bekannt: schneller Zugang zu den Dateien, Hypertextverweise in den Wörterbuchartikeln, die problemlos zur Erklärung der nötigen lexikographischen Informationen führen, verschiedene Suchmögichkeiten, Volltextrecherche usw. ...

Trotz der aufgelisteten Vorteile werden die Entwickler elektronischer Wörterbücher mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, die zu Schwierigkeiten und Uneindeutigkeit bei der Arbeit mit den Wörterbüchern führen. Es handelt sich zunächst um Wörterbücher einer Sprache oder um einen Wörterbuchverbund der Sprachen, die Schriftsysteme mit Sonderzeichen besitzen.

Im Vortrag werden Vorschläge zur Bearbeitung der Sonderzeichen in elektronischen Wörterbüchern beschrieben.

Zuerst wurden unterschiedliche Mittel aufgelistet und demonstriert (verschiedene Typen der Auswahllisten, "look-up lists", Suchformulare usw.), die bei der Entwicklung der elektronischen Wörterbücher am meisten benutzt werden.

Dann folgt eine kurze Beschreibung der früheren qualitativen und quantitativen Analyse der im Internet existierenden Wörterbücher.

Im Vortrag wird gezeigt, welche Suchmethodik in Online-Wörterbüchern (in etymologischen Wörterbüchern als Schwerpunkt) benutzt wird.

Die meisten etymologischen Wörterbücher, die momentan im Internet zugänglich sind, benutzen den sogenannten "blätternden" Zugriff. Das heißt, daß am Anfang des elektronischen Dokuments eine Leiste mit den Alphabetbuchstaben oder Titelwörtern eingeführt ist, die als Links formatiert sind, so daß man direkt an den Anfang der jeweils gewünschten Artikelstrecke "springen" kann. Es ist klar, daß solche Zugriffsangebote für umfangreiche Materialsammlungen nicht nützlich sind.

Als zweites wichtiges Zugriffsangebot ist der retrievalorientierte Zugriff zu nennen, welcher sogenannte Formulare enthält, in die das gesuchte Wort anhand der Tastatur eingegeben wird.

Der Referent wird versuchen, anhand analysierter elektronischer Wörterbücher die Antwort auf folgende Fragen zu finden:

1. Wie werden die Seiten der Wörterbücher kodiert?

2. Wie wird das Problem der Eingabe der Sonderzeichen in die Suchformulare gelöst?

Die Suchformulare sind für die Eingabe der Wortformen per Tastatur entwickelt . Das heißt, daß die Suchformulare nur die ASCII- Zeichen, die es auf der Tastatur gibt, unterstützen. Die Wörterbücher im Internet geben Vorschläge, wie die Wortformen mit Sonderzeichen, die nicht auf der Tastatur vorhanden sind, eingegeben werden können.

Die Analyse der Suchmöglichkeiten in Wörterbüchern im Internet hat gezeigt, daß die Frage der Eingabe der Wortformen mit Sonderzeichen noch nicht gelöst ist.

In einigen Wörterbüchern wird versucht, das Problem der Sonderzeichen mit Hilfe einfacherer Gestaltung elektronischer Seiten zu umgehen. Z.B. beschränkt sich die Seitengestaltung auf die Nutzung des "durchblätternden" Zugriffs, welcher aufgrund des umfangreichen Materiales zu langen Suchzeiten führt und sich negativ auf die Bedienbarkeit auswirkt.

Um das Problem der Eingabe der Sonderzeichen zu lösen, werde ich zwei Suchoptionen vorschlagen, die anhand der HTML-Sprache und der Programmiersprache JavaScript entwickelt wurden und die UNICODE-Kodierung benutzen. Hierbei können die entwickelten Suchmöglichkeiten, die bereits in Online-Wörterbüchern existieren, durch meine optimierten Suchfunktionen erweitert werden.